Veranstaltungen/Termine

Der Münchner Stiftungs- und Kulturtreff ist ein von seinen Gästen geschätztes Veranstaltungsformat, das Wissensvermittlung, Kultur und Netzwerken elegant verbindet. Seit Juni 2016 wird der Treff um ein sogenanntes Dialogformat am Vormittag ergänzt. Im Mittelpunkt stehen hier Vorträge renommierter Experten zu hochaktuellen Themen. Derzeit sind vier Termine jährlich geplant.

Die Auftaktveranstaltung stand ganz im Zeichen von Crowdfunding und der Frage, ob und wie Förderstiftungen dieses Finanzierungsmodell nutzen können. Nach einer Einführung und Begriffsklärung durch Werte aktiv beraten (WAB!) erfuhren die Teilnehmer, wie Crowdfunding in der Praxis funktioniert und welche Erfolgsfaktoren wesentlich sind. Bei der Präsentation der lokalen Plattform place2help wurde es noch konkreter: Wie läuft eine Crowdfunding-Kampagne ab? Welchen Aufwand erfordern die Arbeitsschritte? Wie baut man eine Community auf?

Durch den Vormittag führte Dr. Michael Gebert, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Crowdsourcing Verbands. Er ergänzte insbesondere den Aspekt des Crowdsourcings und führte aus, wie man mit Hilfe der Crowd im Rahmen der Kampagne sein Projekt auch verbessern kann. Das Internet ermögliche nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale Transaktionen von Usern untereinander.

Die Teilnehmer nutzten reichlich die Gelegenheit, den Referenten Fragen zu stellen, und so gab es sowohl während der Vorträge als auch in den Pausen lebhafte Diskussionen. Ein Teilnehmer fasste den Vormittag so zusammen: „Das war eine gute Einführung und ich nehme viele Anregungen mit nach Hause.“

Initiatoren sowohl des Stiftungs- und Kulturtreff als auch des neuen Dialogformats sind die Castringius Stiftung und die Otto Eckart Stiftung, Gastgeber ist SoNet – Soziales Netzwerk München e.V.

www.werte-aktiv.de

www.place2help.org/muenchen

www.crowdsourcingverband.de

Hier finden Sie die Präsentationen von WAB! und place2help München

 

Auch das Magazin "neues stiften - philanthropie verbindert" der HSH Nordbank hat über den Dialog berichtet.